Alicia – Bohol

Im Osten von Bohol findet man eine kleine Town namens Alicia in einer wunderschoenen Landschaft gelegen. Einmal mehr taucht dieses Staedtchen in keinem Reisefuehrer auf.  Entweder ist der Ort zu abgelegen oder hat einfach zu wenig Interessantes fuer den Tourismus.  Oder dieses schoene Plaetzchen ist einfach noch nicht „entdeckt“. Dabei hat dieser kleine Ort eine Geschichte, die ihresgleichen sucht auf den Philippinen.  Zudem ist die Umgebung aeusserst reizvoll und viele Sehenswuerdigkeiten sind von Alicia aus in kurzer Zeit erreichbar.Mit 21500 Einwohner ist Alicia ein verschlafenes grosses „Dorf‘, das zudem zu den armen Municipalities zu zaehlen ist. Ueber 1000 Kinder werden vom DSWD (philippinisches Sozialamt) als unterernaehrt bezeichent. Das Einkommen der Bevoelkerung kommt ueberwiegend aus der Landwirtschaft.  Aber Alicia hat auch schon Einzug in die moderne Zeit gehalten und darf fuer seine solar gespeisten Strassenlampen durchaus als oekologisches Beispiel gelten.

Aber wie am Anfang erwaehnt hat Alicia eine turbuente und sehr interessante Geschichte, die den meisten Filipinos unbekannt ist. Der bekannte Rebell Francisco Dagohoy fuehrte die laengste Rebellion gegen die Spanier von 1744 – 1829 auf Bohol an und ist fuer die Boholanos natuerlich ein Nationalheld. 1829 gaben die Anhaenger von Dagohoy auf und sie wurden an einen Ort im Osten Bohols gebracht und dort wurde die Town Batuanan gegruendet, die fortan die Heimat der ehemaligen Dagohoy Rebellen sein sollte. Der Name des neuen Ortes wurde vom gleichnamigen Baum entliehen.  1981 ehemalige Rebellen liessen sich gemaess eines Reports vom 31. August 1829 anfaenglich in dem neuen Ort nieder.  Allerdings wurde nie eine Parish Kirche in Batuanan etabliert, da die katholische Kirche glaubte, dass Rebellen sowieso gottlos seien. Ende 1829 war die Anzahl der Bewohner auf 6266 Personen angestiegen. Batuanan war am Ufer des Napa Flusses gelegen und Malaria infizierte Muecken reduzierten die Bevoelkerung im Lauf der Jahre.  Da das Land auch nicht fruchtbar war, wollte sich auch nach Jahren kein Priester dort ansiedeln. Ohne die Unterstuetzung der Kirche, wurden Schulen vernachlaessigt und die Einwohner wurden zu Analphabeten.  Zudem griff mehr und mehr Gesetzlosigkeit um sich.  1856 zerstoerte ein Taifun die Gemeindehalle und andere oeffentliche Gebauede, die danach auch nicht mehr aufgebaut wurden.  Seit 1879 konnte Batuanan keine Steuern mehr bezahlen. Zudem wurde die Gegend beruechtigt fuer Viehdiebstahl und Boholanos vermieden dort durchzureisen.  Am 9. September 1879 wurde das Staedtchen – nach einem Beschluss des Gouverneurs von Bohol – offiziell aufgegeben und war nun nur noch ein Barangay von Candijay.  Da Batuanan aber doch relativ weit von Candijay entfernt war, aenderte sich im Prinzip nichts.  Die alten Town Officials hatten dort nach wie vor das  Sagen.  Fuer lange Zeit existierte Batuanan als Town in einer Town und das aenderte sich auch nicht gleich nach der amerikanischen Machtuebernahme.   1903 aenderte sich der Status wieder einmal und diesesmal wurde Batuanan ein Barrio der Gemeinde Mabini.  Schulen wurden etabliert und das Leben ging aufwaerts in dem Ort, der heute als Alicia bekannt ist. Am 16. September 1949 unterzeichnete Praesident Quirino Executive Order 265 und etablierte die Municipality of Alicia, Bohol.  Die Einwohner Alicias sind zumeist direkte Nachkommen von Rebellen unter Francisco Dagohoy und sie sind stolz darauf.

Heute hat sich nicht allzuviel geaendert in Alicia. Die Menschen sind meist arm, der Tourismus wird die Town trotz aller Naturschoenheiten wohl auch nicht in naechster Zeit entdecken und eine Aenderung ist nicht absehbar.  Ein Besuch von Alicia und Umgebung lohnt sich alleine wegen der schoenen Landschaft und des fast unveraenderten Lebens dort in der Gegend.

Zu den Fotos hier klicken

Karte vom oestlichen Bohol

bohol1

Share This Post
Related Posts
Auf Bohol mit Sven
Anda White Beach Resort – Bohol
„Skatabend“ im Edelweiss
1 Comment
  • uwe
    Reply

    hallo kai habe durch die internetseite von gerd winterfeld von deiner internetseite erfahren. es gibt es dorf namens dagohoy in der nähe von inabanga (bohol) das ich jedesmal durchfahre wenn ich nach cawayan will. dieses dorf ist nach dem nationalhelden benannt. ich finde deine seite sehr hilfreich da ich mich dort niederlassen will

    gruss uwe aus berlin(Deutschland)

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>