Behoerdenaerger

Tja, mir ist heute wieder mal der Kragen geplatzt. Nein nein, ich habe nicht ‚rum geschrien,  ich habe auch nicht HB maennchen gespielt, aber ich habe innerlich gekocht!

Mein Delica war ja als Mietauto auf Palawan genutzt und die letzte Zulassung war auch dort kurz vor der Ueberfuehrung gemacht worden. Voellig problemlos uebrigens. Aber nun ist das Auto in General Santos und die Zulassung muss erneuert werden. Also gingen wir letzte Woche schoen zur LTO nachdem wir aber zuerst den Abgastest genacht hatten, der voellig in Ordnung war. Auf der LTO kam dann auch der „komische“ Inspektor, der mit seinem Bleistift und Tesafilm die Motorennummer und die Chassisnummer abnahm. Danach ging es also an den Schalter und dort wurde folgendes fest gestellt: Gemaess Computer hatte ich fuer 2010/11 noch keinen Sticker erhalten, auch wenn die Zulassung ansonsten in Ordnung war. Patrick, der meine letzte Zulassung auf Palawan gemacht hatte, hatte mir die Sticker etwa drei Wochen  nach der Zulassung geschickt, da die LTO keine Sticker vorraetig hatten, was sie auch brav auf die offizielle Quittung gestempelt haben. Das Problem war hier, dass das System meine Neuregistrierung nicht annahm, da Palawan es bei der Ausgabe versaeumt hatte, die „nicht ausgebenen Sticker“ zu entfernen, nachdem Patrick sie abgeholt hatte.

Also setzte sich der gute Mann mit Palawan in Verbindung – man verwendet dafuer heute einen Chat – und Palawan antwortete nicht. Der Mann schickte uns also erst mal heim und meinte, er wuerde am Ball bleiben. Das war letzten Mittwoch. Auch am Donnerstag schwieg die LTO in Palawan und am Freitag kam die lapidare Nachricht, dass wir uns am Mittwoch melden sollten, es sei schliesslich Wochenende und Allerheiligen und die meisten Mitarbeiter haben den Freitag auch frei genommen. Wir zogen also unverrichteter Dinge unter Absingen haesslicher Lieder (nur in Gedanken natuerlich) wieder ab.

Auch am Mittwoch schwieg die LTO sich mehr oder weniger aus, der Sachbearbeiter sei noch nicht von Kalag-kalag zurueck und morgen waere er da.

Nun sind wir heute also wieder bei der LTO angetanzt und siehe da, es gab eine Antwort. Nachdem der Angestellte das mit dem Boss besprochen hatte – er kann das ohne Zustimmung von „oben“ nicht heraus nehmen – schrieb er zurueck, dass sie die Angaben der Sticker nicht ‚raus nehmen koennen. Es habe da wohl in Vergangenheit einmal Probleme gegeben, als Palawan die Hilfe der LTO in Gensan benoetigte, sie aber nicht bekam. Und nun sollte es wohl absoluter „Dienst nach Vorschrift“ werden, und die Vorschrift wuerde besagen, dass ich mit meinem Delica nach Puerta Princesa kommen muesse und nach Inspektion koenne man dann darueber reden, ob man die Informationen am Computer anpassen koenne.

Die haben echt einen Knall, dachte ich mir und rief Danny, meinen Freund, an, der den neuen Boss sehr gut kannte. Der alte Chef, mit dem ich ein recht gutes Verhaeltnis hatte, war leider nicht mehr da. Also sprachen wir mit dem Boss und der waere ja willig gewesen zu helfen, da er verstand, dass wir keinerlei Schuld daran haben, aber es gibt keinen „Override“ im System. Noch nicht mal der „Verkehrsminister“ koennte das raus nehmen, nur Palawan kann es. Ein Override war vom Programmierer einfach nicht vorgesehen, wurde uns erklaert. Ausserdem gaebe es keine Vorschrift, dass ich dann mit dem Auto dort hin fahren muesse, das sei wohl Schikane.

Was nun? Der Boss sah trotz  nicht existierender Vorschrift keinen anderen Weg als nach Palawan zu fahren, was mich mal so auf die Schnelle hin und zurueck 100k kosten wuerde und natuerlich waere ich etliche Tage unterwegs. Alles andere wuerde wesentlich laenger dauern. Da kommt Freude auf.

Nun war ich anschliessend bei meinem Anwalt und der meinte, er koennte ein „Mandamus“ vor Gericht beantragen, aber das dauert ein paar Monate, wobei er aber sehr zuversichtlich war, dass dem stattgegeben wuerde. Eine Beschwerde bei Mar Roxas koennte fruchten, meinte er noch, aber ich entschloss mich dann erstmal zu versuchen mit Patrick Kontakt aufzunehmen. Der laesst seit vielen Jahren Autos dort bei der LTO zu und koennte vielleicht etwas erreichen. Ueber einen Forumskollegen bekam ich dann auch die Nummer von Patrick und der versprach sich der Sache znzunehmen, konnte aber nicht versprechen, ob es klappen wuerde, schliesslich ist da wohl der Aerger von der LTO Palawan auf unsere im Weg. Ich sagte ihm noch, dass unsere LTO einen neuen Boss habe und vielleicht wuerde das „seinen“ Boss versoehnlicher stimmen.

Mal sehen was passiert, ich halte euch hier auf dem laufenden.

Share This Post
Related Posts
Bild der Woche
Der Tod von Claus 4. Teil
Bild der Woche
2 Comments
  • sancarlos
    Reply

    kaufte einen gebrauchten Kia Sportage in Cebu und brachte ihn nach negros. bei der jährlichen registrierung ist immer ein heilloses durcheinander, weil der LTO in SC die registrierung weigert,da die 1. registrierung in Mindanao gemacht wurde. komischerweise geht´s bei der LTO in Cebu -aber natürlich mit viel aufwand… und extra kosten..

  • Reply

    ja, ja, die guten alten Philippinen, das ist eher ein groesserer Brocken, aber die vielen kleineren Brocken haben die letzten Jahre an meinem Nervenkostuem gezehrt, was mich zu dem Entschluss brachte die Philippinen endgueltig binnen zwei Jahren zu verlassen,
    habe unter anderem zwei Autos, deren Zulassung zwar bezahlt aber wegen aehnlicher Umstaende keinen Sticker haben, verkaufen geht nicht, werde andauernd von der Polizei angehalten, einfach keine Lust mehr auf den Mist…

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>