Casa de la Rustica (oder so ähnlich … ) 1. Teil

Im Frühjahr wollten wir unsere Zahnärztin im Süden der Insel besuchen, die uns eingeladen hatte. Da wir das gerne mit einem weiteren Besuch in der Nähe verbinden wollten, quartierten wir uns in einer neu gebauten Penison ein, mit einem zumindest im Klang ähnlichen Namen wie der Titel. Bevor wir uns eintrugen, wollten wir aber doch das Haus inspizieren. Es ist neu gebaut und es wird immer noch weiter verschönert, obwohl es rein äusserlich bereits einen sehr guten Eindruck auf uns machte.

An der Rezeption fragte ich wegen des Preises und man gab mir auf den Listenpreis 50% Rabatt, in Pesos heißt dies, 1000 Peso pro Nacht und Zimmer. Klingt sehr günstig und erleichterte die Entscheidung. Wir schauten hinter die Pension: wow was ein Pool, Wahnsinn! Einerseits waren die beiden Becken recht groß, andererseits von der Architektur her toll angelegt: so waren die Becken ein paar Meter oberhalb des Meeresspiegels, direkt ans Meer gebaut. Ein Bild für die Götter oder uns Gäste! Meine Kinder sagten schon „wir bleiben hier“, trotzdem wollte ich noch einen Blick in die Zimmer tätigen.

Wir gingen vom Pool am Speisezimmer vorbei, auch sehr nett, meinte meine Frau. Die Dame von der Rezeption ging die Treppe voraus und die Pension wirkte da noch geräumiger, durch ihren hellen und hohen Eingangsbereich. Sie öffnete unser Zimmer und zeigte uns alles. Dadurch, dass alles neu war, wirkte es natürlich noch schöner. Aber man sah, das Bett ist sauber, die Aircon funktioniert, der Fernsehr sieht ordentlich aus, im Bad gibts warmes Wasser, sogar an Hausschuhe haben sie gedacht. Nun das Kinderzimmer: alles gleich, nur eine Badewanne statt einer Dusche. Brauche wohl nicht zu sagen, dass die Kinder begeistert waren.

Gut, wir bleiben und ich trage alles an der Rezeption ein. Bis ich die Treppe hochgehe, rennen mich meine Kinder fast um. „Pool“ hör ich nur noch und schon waren sie weg. OK sie wollten am Spätnachmittag noch was unternehmen und meine Frau und ich machten uns auch fertig fürs Schwimmbad. Wir gehen also runter Richtung Pool und alle Hausangestellten lächeln uns nett zu. Wir legen die Kleider ab, die Badeklamotten tragen wir ja schon darunter und gehen in den Pool.

Fast, denn da kommt eine ältere Dame, die hat was dagegen. Sie ignoriert mich und redet in Cebuano mit meiner Frau. Also was war das Problem? Sie meinte, dass unsere Jungs nicht „proper“ angezogen wären, da sie statt einer Badehose nur eine Sporthose anhätten. Sie hätte das den Kindern gesagt, aber die hören nicht darauf. Und jetzt käme ich genauso „not proper dressed“ daher. Boaarr, hat die Probleme! Meine Frau erklärt ihr, dass wir die Hosen in Cebu ganz neu gekauft hätten und das keine Sporthosen, sondern Badehosen seien. Aha, „not amused“ trottete sie weg, um kurz darauf den selbsen Schmuss nochmal an meine Frau zu labern… Als das ganze zur dritten Wiederholung ansetzt, springe ich aus dem Pool da meine Schmerzgrenze überschritten ist. Irgendwie muß das eine jüngere Kollegin mitbekommen haben, denn fix wie der Wind beruhigte sie bereits meine Frau und schimpfte auf ihre ältere Kollegin ein, dass sie keine Ahnung hätte und sich um was anderes kümmern solle. Sie entschuldigt sich bei meiner Frau und ich denke so bei mir, mmmh ist schon ein zähes Geschäft in der Provinz, vernünftiges Personal zu bekommen. Nun gut wir gingen wieder in den Pool und genossen den restlichen Nachmittag.

Am Abend gingen wir wieder hoch aufs Zimmer, um nochmal zu Duschen vorm Abendessen. Auf dem Weg zum Fernseher stolper ich noch über die Hausordnung. OK, da stands dann auch schwarz auf weiß gedruckt: No swimming without proper swimmdress (oder so ähnlich). Unterschrieben vom „Management“. Kaum unter der Dusche war das Warmwasser weg. So dramatisch fand ich das nicht, hätte ich wenigstens überhaupt Wasser bekommen. Denn das war in kürzester Zeit auch weg und es tröpfelte nur noch aus dem Duschkopf. Da ich aber fertig war, habe ich das alles gar nicht so richtig erfasst, trocknete mich ab und wollte noch im Fernsehen zappen und dann kommts:

Fortsetzung folgt

Share This Post
Related Posts
Hilfe trotz Armut
Es gruent so gruen….. 5. Teil
Eifersucht 5. Teil
2 Comments
  • uwe
    Reply

    hallo kai einen guten zahnarzt habe ich in bohol gefunden.leider fehlt mir noh eine krankenversicherung. kannst du mir da weiter helfen
    danke im vorraus und gruss
    uwe

    • Kai
      Reply

      Hallo Uwe
      wende dich doch mal an Uli Stoecker. Du findest ihn unter seinem Namen im Philippinenforum Deutschland und im Philboards Forum. Links zu den Foren findest du in der Blogroll.
      Gruss
      Kai

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>