Ein „Supermarathon“

Die Philippinische Lauferin Joy Rojas rannte ueber 3000 Meilen quer durch die Vereinigten Staaten. Sie war am 10. Mai in Kalifornien gestartet und kam am 23. November in New York an. Jeder hatte ihr vorher gesagt, dass es unmoeglich sei, aber die Laeuferin biss sich durch und liess sich auch nicht von einer Knieverletzung aufhalten. Sie lief durch gluehende Hitze, die auf ueber 50 Grad anstieg, sie ueberquerte Passhoehen von ueber 2500 Metern und rannte auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Bei ihrem Lauf sah die Filipina auch zum ersten mal in ihrem Leben Schnee.

Der Lauf wurde von Western Union finaziell unterstuetzt.

Share This Post
Related Posts
Allan 4. Teil
Letzte Begegnung mit Otto
Eine verrueckte Geschichte 4. Teil

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>