Es wird immer schlimmer……

Seit einigen Wochen waren die Stromausfaelle etwas weniger geworden. Taeglich waren es im allgemeinen etwa sechs Stunden, nachdem wir schon mal bis zu zwoelf Stunden hatten. Gelegentlich gab es auch Tage nur mit drei Stunden Stromausfall. Auch gab es bis vor drei Wochen Sonntags keine Ausfaelle und Samstag hoechstens drei Stunden. Seit einigen Tagen allerdings ist es wieder chaotisch geworden. Jeden Tag ist der Strom fuer wenigstens neun Stunden weg, manchmal auch wieder zwoelf Stunden. Samstags sind es nun sechs bis neun Stunden und Sonntags drei. Nachts hatten wir bis jetzt vielleicht ein oder zweimal die Woche keinen Strom. Jetzt sitzen wir praktisch jede Nacht im Dunkeln.

Wir hatten uns ja gefreut, dass es besser wird, aber nun wird es wieder schlimm.

Nur eins verstehe ich absolut nicht. In South Cotabato, insbesondere in Marbel und Gensan haben wir wesentlich laengere Stromausfaelle als in anderen Staedten. Iligan hat nicht mehr als drei Stunden taeglich, in Cagayan werden es manchmal bis zu vier, Gingoog hat ueberhaupt keine Ausfaelle mehr, in Davao sind es taeglich bis zu drei Stunden und selbst in Digos nie mehr als fuenf. Warum haben wir hier neun bis zwoelf Stunden keinen Strom?

Die vier Power Barges stehen immer noch in Novaliches ‚rum und auch sonst wurde absolut nichts getan um die Situation zu verbessern. Die versprochen Gensets – die Regierung hatte dafuer extra Emergency Funds bereit gestellt – sind bis heute noch nicht einmal bestellt und so wird es wohl so weiter gehen bis zum September. Vorher wird das Wasser noch nicht ausreichend sein. Aber selbst danach muessen wir mit mindestens zwei Stunden taeglichem Ausfall rechnen, da der Strombedarf die Produktion  auch bei Vollast der Kraftwerke uebersteigen wird.

Meinem Generator ist das zuviel geworden und der Dynamo ist durchgebrannt. Ein neuer ist bestellt, aber das wird wohl mindestens noch eine Woche dauern bis der kommt. Ich habe mir nun einen zweiten Generator gekauft, aber diese Generatoren sind natuerlich fuer diesen Dauerbetrieb nicht geeignet. Mit zwei kann ich die dann wenigstens alternativ laufen lassen. Aber mit Generator haben wir keine Klimaanlage und kein Wasser, da die Pumpe nicht laeuft.

Gemaess Zeitungsberichten sind in den letzten zwei Monaten ueber 100.000 Menschen von Mindanao weg gezogen. Des weiteren leidet das Geschaeftsleben unter der Situation. Produzierende Firmen haben zum Teil die Produktion um 50% reduziert. Mitarbeiter sind entlassen worden und neue Investoren wenden sich mit Grausen ab. Die Regierung – weder national noch lokal – tut ueberhaupt nichts. Man kommt nur mit immer schlimmeren Szenarios daher. Unser Energieminister stellt sich mit all diesem „Nicht handeln“ ein Armutszeugnis aus und sollte endlich mal seinen Ruecktritt anbieten.

Bei den Kandidaten liegt Noynoy Aquino vorne und wenn er gewinnt, haben wir einen Praesidenten, der in seiner bisherigen politischen Karriere nur durch Nichtstun geglaenzt hat. Da wird sich hier auf Mindanao sicher nichts aendern.

Zudem gehen Geruechte herum – in den Medien sowie auch in privaten Gespraechen, dass die Strompreise auf 25 Pesos pro Kilowattstunde erhoeht werden sollen. Das waere das fuenffache von dem was es jetzt kostet. Sollen so die Ausfaelle finanziell kompensiert werden? Und natuerlich alles auf dem Ruecken von Otto Normalverbraucher.

So langsam habe ich von Mindanao echt die Schnauze voll!

Share This Post
Related Posts
Es gruent so gruen….. 9. Teil
In Leyte (Teil 1)
Das nackte „Schwein“

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>