Bangus – Der ewige Kampf mit den Graeten

Die meisten Expats sind eigentlich keine grossen „Fischfreunde“ und der Grund ist in den meisten Faellen der Kampf mit den Graeten. Fuer mich war das in all den Jahren der Grund fast ausschliesslich Grossfische zu essen oder eben Filets von Fischen, die nicht mit vielen kleinen Graeten negativ auffielen.

Ein Fisch, der geschmacklich recht nahe am Hering angesiedelt ist, ist der Milchfisch, der im Land eben als Bangus bekannt ist. Er schmeckt ja nun wirklich gut, aber wie der Hering hat er viele kleine Y-Graeten neben dem „Mittelgerippe“. Man verhungert buchstaeblich beim Essen (wegen der Graetensuche) und so stand dieser Fisch bei uns seltenst auf dem Speisezettel.

Geraeucherter Bangus is aehnlich wie Bueckling und schmeckt ja nun wirklich sehr gut. Gelegentlich kaufte ich daher geraeucherten Bangus und machte mich an die Arbeit, den Fisch vor dem servieren komplett zu entgraeten. Das bedeutete viele kleine Fischstueckchen, aber garantiert keine Graeten. Allerdings sieht das ganze so „zerrupft“ nicht sehr appetitlich aus.

Wir hatten fuer zwischen die Feiertage zwei geraeucherte Bangus gekauft, die als „boneless“ angeboten waren. Aus Erfahrung wussten wir, dass in den meisten Faellen „boneless“ bedeutete, dass die Mittelgraeten entfernt worden waren. Gelegentlich waren auch die kleinen Graeten heraus gezupft worden, aber nie vollstaendig. Aufpassen war also nach wie vor angesagt. Dieser Bangus erschien in der Vakuumverpackung als ganzer Fisch undwir wunderten uns schon ein wenig ueber die Bezeichnung „boneless“.

Meine Ueberraschung war riesig, als ich dran ging, das „Ding“ zu zerlegen. Nachdem ich die Flossen und die Haut entfernt hatte, fand ich zu meiner Ueberraschung nicht eine einzige Graete. Nicht eine!!!

Der Geschmack war sehr gut und wir werden diesen Fisch mit Sicherheit nun sicherlich oefter auf der „Karte“ haben. Er ist nicht ganz billig (etwa 20% teurer als die Konkurrenz), aber er ist jeden Peso wert, weil er wirklich graetenfrei ist.

Ich moechte euch allen die Marke natuerlich nicht vorenthalten: Er wird von der Firma Ori Foods aus Davao vorbereitet und nennt sich „Lovelies Boneless Bangus“.

Guten Appetit wuensche ich allen Fischliebhabern und „Froehliches Graetenfreies Essen“ allen Graetenhassern.

Share This Post
Related Posts
Bild der Woche
Bild der Woche
Dolly’s „Entfuehrung“ 1. Teil
3 Comments

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>