Internetdieb!!!

Mit groesstem Erstaunen musste ich heute feststellen, dass sich ein dreister Internetdieb mit mir befasst hat. Ich hatte ja 2008 im Rahmen meiner grossen Philippinenrundreise zwoelf Reiseberichte im Philippinenforum Deutschland eingestellt. Illustriert war der Bericht mit tausenden von Fotos. Nun habe ich alle diese Fotos auf dieser Webseite wieder gefunden. Er hatte sich im PFD alle Bilder  kopiert und bei sich eingestellt. Doch der Gipfel der Dreistigkeit ist, dass er die Fotos mit seinem eigenen Copyright Hinweis versehen hat. Er weiss also sehr wohl, was Copyright bedeutet, aber es kuemmert ihn nur, wenn es um sein eigenes Material geht.

Aber das ist ja nicht alles. Er hat auch die ganzen Berichte meiner Rundreise kopiert und bei sich in der Rubrik Berichte – Reiseberichte eingestellt. Er hat natuerlich meine Kleinschreibung im Forum korrigiert – war sicher viel Arbeit- und dachte wohl, dass er sich damit das Recht erworben hatte, diese Reiseberichte als seine eigenen auszugeben. Zudem hat er auch meinen Reisebericht vom Sueden Palawans verwendet.

Beim Durchsehen der Fotos sah ich auch viele Fotos, die nicht von mir stammten, mir aber sehr bekannt vorkamen. Alle Eigentuemer von Webseiten sollten mal schauen, ob er sich nicht bei ihnen vielleicht auch bedient hat. Wer Reiseberichte in Foren schreibt, ist sicherlich auch gut beraten, die Fotos auszuchecken.

Er hat zudem sehr viele allgemeine Informationen ueber die Philippinen auf der Webseite stehen. Ich habe noch nicht alles gesehen, gehe aber davon aus, dass er sich die Infos aus dem Internet zusammen „geklaut“ hat.

Und wer ist nun dieser dreiste „Internetdieb? Niemand anderes als der in allen Philippinenforen nur zu gut bekannte Ferrari. Er wurde ja immer sehr schnell aus den Foren entfernt, da er mit anderen Menschen nicht gut umgehen konnte. Wer ihn nicht kennt schaut mal auf seiner Webseite ganz schnell in die Rubriken „Ueber uns“ und „Impressum“ und kennt dann die Identitaet sofort. Denn aus der hatte er ja nie ein Geheimnis aus ihr gemacht.

Er hat sich einige Male auch ein zweites Mal als Mabuhay angemeldet, wurde aber meist entdeckt. Im PFD sollte er aber unter einem weiteren Namen noch gemeldet sein.Die Admins dort werden das sicher ueberpruefen.

Im Schweizer Forum hatte er sich vor einigen Tagen auch angemeldet und viele Artikel eingestellt, die er einfach so im Internet kopierte. natuerlich bekam er sofort eine Schreibsperre von den dortigen Admins.

Wir haben ihn aufgefordert alle Inhalte umgehend zu entfernen. Sollte er das nicht tun, werden wir rechtlich gegen ihn vorgehen.

Share This Post
Related Posts
Ottos Sohn
Was die „Kinder“ so machen…..
Nasuli
13 Comments
  • Reply

    […] waren. Einen derart dreisten Internetdiebstahl hate ich vorher noch nicht gesehen und ich hatte hier auch darueber berichtet. Zudem schrieb ich auch in den einschlaegigen Foren darueber um mir Rat zu […]

  • Reply

    Naja, das sehe ich nicht ganz so. Diejenigen, die sich dann auch noch den Quellcode vornehmen und den Inhalt klauen, sind dann noch einmal eine Kategorie härter unterwegs. Und die „ehrlichen User“ können sich auch einfach mal die Mühe machen und einen Satz abtippen – wer mehr „zitiert“ kopiert im Endeffekt dann doch in gewisser Weise…

  • Reply

    Das PlugIn ist so gut wie wertlos … jeder halbwegs begabte Kopierer kann das umgehen. Für Firefox gibt es PlugIns, die genau das wieder ausser Kraft setzen.
    Behindert aber im Gegenzug die „ehrlichen User“, die beispielsweise etwas zitieren wollen.

  • Reply

    Ich habe letztens übrigens ein ganz hilfreiches Plug-In für WordPress gefunden, um zu verhindern, dass Inhalte einfach kopiert werden können: http://www.thechetan.com/wp-copyprotect/. Habe mir überlegt, ob ich es nicht auch irgendwann einmal einbaue, weil sich derartige „Vorfälle“ ja offensichtlich dauern wiederholen. Ich kann nur nochmal betonen, dass Inhalte Kopieren kein „Kavaliersdelikt“ ist, sondern schlicht und einfach Diebstahl darstellen.

  • newcomer
    Reply

    anscheinend gehört er zu einem gemeinnützigen Verein „DPF“, trotzdem ist kein Grund ohne Erlaubnis jemanden zu brauben.

    • Kai
      Reply

      Naja, ob gemeinnuetzig oder nicht spielt dabei keine Rolle. Es wirft sogar ein negatives Bild auf den Verein. Und es ging nicht nur um ein paar Fotos, sondern um tausende von Fotos und es ging um Reiseberichte, die nicht nur einen normalen 4 Wochen Urlaub beschreiben, sondern eine sechs monatige Rundreise durch die gesamten Philippinen, wobei auch entlegenste Ecken aufgesucht wurden und Strassen befahren wurden, auf die man sonst nie einen Auslaender treffen wuerde. Darueber hinaus bediente er sich auch bei meinen Palawan Reiseberichten. Da er mich persoenlich kennt, haette er fragen koennen, wobei ich aber meine Erlaubnis nicht gegeben haette, da alles nach und nach ausserhalb des PFD nur hier erscheinen soll. Wobei eine wesentlich ausfuehrlichere Darstellung der Reisen und Erlebnisse geschrieben werden wird.

  • Reply

    Das finde ich immer wieder ein echt starkes Stück: Bilder und mühsam erstellte Artikel einfach zu kopieren und dann bei sich einstellen ist unterste Schublade. Das schlimme ist: manchmal trägt man sogar noch den Schaden davon, wenn Suchmaschinen nicht erkennen, wo die originalen Inhalte herkommmen. Da muss man wirklich sofort hart durchgreifen!

  • Reply

    Das finde ich immer wieder ein echt starkes Stück: Bilder und mühsam erstellte Artikel einfach zu kopieren und dann bei sich einstellen ist unterste Schublade. Das schlimme ist: manchmal trägt man sogar noch den Schaden davon, wenn Suchmaschinen nicht erkennen, wo die originalen Inhalte herkommmen. Da muss man wirklich sofort hart durchgreifen!

  • Reply

    Sogar seinen kompletten Lebenslauf … oder hat er den auch irgendwo geklaut?

  • Rai
    Reply

    Ich würde es auch so machen.
    Zunächst auffordern den gestohlenen Content zu entfernen, und ihn natürlich überall als Dieb anprangern
    Wenn das nicht fruchtet, eine Abmahnung bzw. Unterlassungserklärung zuschicken.
    Nichts dagegen wenn man mal ein Foto verwendet, aber dann muss die Quelle entsprechend genannt und verlinkt werden.
    Aber irgendwann ist eben die Grenze überschritten und dann würde ich mich massiv gegen wehren.

  • Reply

    Ein ganz dickes Stück.
    Neben dem Diebstahl bei Euch ist derjenige bei mir eher klein. Aber es ist Diebstahl.

    Mich hatte die Website von Anfang an erstaunt. Wie konnten die (er?) in so kurzer Zeit so viele Informationen beschaffen.

    Jetzt wissen wir es: Durch Diebstahl geistigen Eigentums.
    Wer immer dahinter steckt, gehört verfolgt. ich werde die Haie benachrichtigen.

    Gruss, waebi

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>