Kreuzigungen auf den Philippinen

Es ist mal wieder so weit. Jedes Jahr am Karfreitag geht das Spektakel in San Fernado in der Provinz Pampanga los. Dutzende von Glaeubigen geisseln sich selbst und viele lassen sich zum x-ten Male an das Kraeuz nageln um das Leiden Christi nachzuvollziehen. Etwa zwei Dutzend Menschen liessen sich dieses Jahr fuer einige Minuten kreuzigen und die Begruendungen sind sich aehnlich: „Ich gab ein Geluebde ab“, sagte der eine, „Es bringt meiner Familie Gesundheit“ meinte eine andere und „Ich muss fuer meine Suenden buessen“ sagte ein dritter. Und wie jedes Jahr schauten tausende von in -und auslaendischen Touristen dem Spektakel zu.

Die Kirche distanziert sich jedes Jahr aufs neue von den Vorgaengen und raet den Teilnehmenden sich nicht kreuzigen zu lassen. Merkwuerdigerweise lassen sich die Glaeubigen weder von einem Verbot noch von einem Rat davon abringen ans Kreuz geschlagen zu werden. Auf der anderen Seite nehmen aber die Katholiken in diesem Land ansonsten die Ratschlaege der Kirche sehr ernst. Denn sonst wuerden die Bemuehungen der Regierung bezueglich Geburtenkontrolle viel erfolgreicher sein.

Fuer ein Jahr ist der „Kreuzigungszirkus“ nun wieder vorbei aber im naechsten jahr werden die gleichen Menschen sich wieder ans Kreuz nageln lassen.

Share This Post
Related Posts
Bettler in den Philippinen
Es gruent so gruen…… 3. Teil
Rundreise um Cebu herum….. 2. Teil

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>