Tag Archives: Diebstahl

Der raetselhafte Goldschwund

Ich bin ja nun seit ueber 25 Jahren verheiratet und wir hatten keine Eheringe, da ich das nicht wollte. Der Grund dafuer war einfach; meine erste Ehe ging trotz Ringe in die „Hosen“, also wollte ich keine Ringe. Meine Frau wollte Ringe hat es aber akzeptiert und es wurde nach unsere Eheschliessung nie ueber die Ringe gesprochen. Als die Silberhochzeit nahte wollte ich eigentlich eine kirchliche Hochzeit mit Ringen und allem Pipapo nachholen, aber leider klappte nicht alles so wie ich es wollte, da es Probleme innerhalb ihrer Familie gab, so dass sie nicht alle Familienteile haette einladen koennen, da die miteinander zerstritten waren. (Der Streitgrund war sehr schwerwiegend) Also entschied sie sich – nicht wissend, was ich genau plante – unsere „Silberhochzeitsparty“ abzusagen. Ich fand das sehr schade, denn nun gab es nur eine Party im engeren Familienkreis und die krichlichen Heiratsplaene waren „gestorben“. Die Ringe wurden aber trotzdem getauscht und passten natuerlich nicht ohne vorherige Anprobe. Nun hatte leider mein Stammjuwelier seinen Laden schon laenger dicht gemacht und wir fanden keinen anderen.

weiterlesen

Der Diebstahl

Anfang Mai hatten sich meine Kinder entschlossen zu Hause auszuziehen und gemeinsam ein Apartment zu nehmen. In Deutschland ist das ganz normal, aber hier auf den Philippinen haben alle Bekannten erst mal vermutet, dass es Aerger gegeben haette.  Den gab es zwar nicht, aber es war fast unmoeglich denen das klar zu machen. Auf den Philippinen leben naemlich oft auch „aeltere Kinder“ bei den Eltern.

Der Monat Mai stand also voll im Zeichen des Umzugs und seit Anfang Juni leben sie nun im eigenen Apartment, aber nur fuenf Minuten zu Fuss von unserem Haus entfernt.  Marion hat oefter Termine und musste Mitte des Monats nach Manila fuer ein paar Fotoshoots. Vor der Abreise uebergab sie Ihrem Bruder 150k Pesos mit der Bitte diese doch gleich auf der Bank einzuzahlen.  Mein Sohn nahm das Geld aber mit ins Apartment. Auch am naechsten Tag ging er nicht auf die Bank und nachmittags war er dann mit seiner Freundin zum einkaufen in einer Mall unterwegs.

weiterlesen

Chief Justice Corona: Ein „Opfer“ praesidentlicher Willkuer

Angefangen hat das alles kurz nach den Wahlen 2010, nachdem Arroyo Corona zum CJ ernannte und das innerhalb der sogenannten „Bannmeile“ machte, was bedeutet, dass Ernennungen ab 60 Tage vor den Wahlen bis zum Ende der Amtszeit nicht moeglich sind. Es gibt aber Toleranz bezueglich zeitlich limitierten Ernennungen. Aber deswegen sagte damals der soeben neu gewaehlte Praesident NoyNoy Aquino, dass er diesen Mann von seinem Posten entfernen wird. Eine Klage vor dem Supreme Court blieb ergebnislos, da das SC en banc entschied, dass die Ernennung gueltig war. Offensichtlich widersprechen sich hier zwei Paragraphen der philippinischen Verfassung, namentlich Artikel VII,  Sektion 15 und Artikel IV,  Sektion 1.  Wer hier sich einlesen will, findet alles in der philippinischen Verfassung. So hat also alles begonnen!

Zum erstenmal ist Corona scheinbar dem PNoy auf den Schlips getreten, als das SC die Bildung der sogenannten „Truth Comission“ verhinderte.

weiterlesen