Tag Archives: White Beach

Rundreise um Cebu herum….. 2. Teil

Am naechsten Morgen machten wir uns auf die Socken weiter Richtung Sueden. Moalboal war unser Ziel und von dort stammte auch Dodongs Familie. Die Fahrt nach Moalboal fuehrte durch viele kleine Ortschaften und die Strasse war damals zum groessten Teil noch unbefestigt. In Moalboal angekommen checkte ich in Pacitas Nipa Huts ein, wo die Ciottages damals noch fuer den Preis von 120 Pesos zu haben waren. Dodong verabschiedete sich fuer eine Weile, da er seine Grossmutter besuchen wollte.Ich lief ein wenig in Panagsama herum – das ist der Touristenortsteil von Moalboal – und es gab jede Menge Restaurants und Pensionen. Von richtigen Hotels konnte man weniger sprechen. Es gab auch noch sehr viel Sand am Panagsama Beach, der spaeter vom Taifun Ruping 1990 ausgewaschen worden war. Abendessen gab es in einem der zahlreichen Restaurants am Strand. Da es nicht Saison war, war nicht viel los und ich war der einzige Gast in dem Seafoodrestaurant am Meer.

weiterlesen

Bantayan – alles halb so schlimm 2. Teil

So gingen wir zunächst was einkaufen und dann zum Strand vom „Marlin Beach Resort“. Alles leer, weisser Sand, sauber – wir richteten uns für den Tag ein. Das Essen war ok, die Angebote mit Booten, Wasserski und anderen Wassersportarten umfangreich, obwohl wir die gar nicht nutzten. Im Laufe des Tages kamen dann noch ein paar Tagesgäste dazu und wir wollten am Folgetag den ganzen Tag hier verbringen. Auf der Rückfahrt vom Strand, entdeckten wir das „Mobydick“, ein Pizza-Restaurant mit „Holzkohle-Ofen“. Da wollten wir später rein. Also duschen, umziehen, Pedicab und los. Unsere beiden Fahrer brachten uns zur Pizzeria und fragten, wann wir denn zurück wollten. „2 Stunden wird das sicher dauern“, meinten wir. Wir wollen ja nicht hetzen, sondern geniessen und uns erholen. Wir gingen davon aus, dass sie jetzt enttäuscht wegfahren. Doch: „OK, we wait for you.“

„Wie, warten die jetzt 2 Stunden vorm Lokal?“ Wir können es kaum glauben, aber sie tun es.

weiterlesen

Damals: Meine erste Philippinenreise

Lang ist’s her, als ich zum ersten Mal auf die Philippinen kam. Es war 1985 gewesen. Ein Bekannter von mir war mit einer Filipina verheiratet und sie hat mir natuerlich Fotos gezeigt und sehr viel erzaehlt. Ich war neugierig geworden. Und so beschloss ich im August 1985 auf die Philippinen zu reisen. Jaja ich weiss, Regenzeit und so, aber ich konnte mich nur schwerlich informieren, da es kaum Literatur gab und in der Buchhandlung hatten sie nur einen Polyglott, der natuerlich nicht gerade viel hergab. Auch in der Stadtbibliothek war nur ein Reisefuehrer zu finden, in dem zwar viele schoene Fotos waren, aber die Infos waren auch eher duenn.

Als ich das der Frau vom Hans erzaehlte, schwaermte sie mir von Cebu vor. Schliesslich kam sie von dieser Insel. Und ich beschloss Cebu zu besuchen, da sie meinte ihr Bruder koenne mir weiterhelfen. Sie wollte, dass ich ihrer Familie viele Dinge mitnehme und meine Kleidung solle ich auf zwei Sets beschraenken, da ich dort alles spottbillig kaufen koenne.

weiterlesen

Auf Bohol mit Sven

Sven und ich hatten im Khan Iraq Hotel uebernachtet und wollten uns eigentlich sehr frueh auf die Reise nach Bohol machen, aber leider wie es oft so kommt….

Da ich mich in Cebu nicht mehr so recht auskannte – es war ja doch schon 23 Jahre her, dass wir dort ein halbes Jahr lebten – hielten wir ein Taxi an und erklaerten dem Fahrer, was wir wollten. Der fuhr dann auch brav vor uns her und brachte uns zum ersten Pier, wo die Faehre nach Tubigon abgehen sollte. Nun die Faehre hatte den Abflug ohne uns gemacht und die naechste sollte erst gegen Abend gehen. Der Taxifahrer wusste aber Rat und brachte uns an eine andere Stelle zum Pier und dort war ein LCT, der nach Calapa fahren sollte, aber dort konnte man uns nicht versichern, dass wir drauf kaemen, da alles gegen Voranmeldung im Buero laeuft und das Boot waere voll. Allerdings koennten wir drauf, wenn einer der LKWs nicht kaeme.

weiterlesen

Anda White Beach Resort – Bohol

Bereits zweimal bin ich nun im Anda White Beach Resort gewesen und ich kann mich immer wieder fuer diesen Resort begeistern. Er liegt zwar ein wenig abgelegen am Ende einer Privatstrasse, aber er ist entlang der Strasse in Anda gut ausgeschildert und laesst sich daher daher sehr leicht finden. Ausserdem kennen ihn die ganzen Tricycle Fahrer am Ort. Sollte man waehrend eines Aufenthaltes dort in den Ort wollen, ist das kein Problem, da die Eigentuemer fuer Transportation sorgen koennen.

Der Resort selbst ist nicht riesig und hat auch nicht sehr viele Zimmer, so dass man weder einen vollen Pool hat, noch ist der Strand ueberlaufen. Man bekommt auch immer einen Platz im Restaurant und dieses „nicht ueberfuellt sein“ gefaellt mir persoenlich sehr gut.

weiterlesen
1 2