Twin Lakes zum Zweiten…..

In Dumaguete hatten wir am Freitag Morgen Titoklaus aus dem Philippinenforum Deutschland (PFD) getroffen, der dort jahrelang schon moderiert und dessen Kollege ich fuer knappe zwei Jahre gewesen bin. Zum erstenmal hatten wir uns ja 2008 in Davao gesehen. Dieses Mal wollten wir einen Ausflug zu den Twin Lakes unternehmen. Ich selbst war ja schon zweimal dort gewesen, aber fuer Klaus mit Frau und Sven war es Neuland. Auch interessierte es mich, ob die Strasse wirklich so schlecht sei, wie jemand im Internet 2009 geschrieben hatte. (Mein letzter Besuch dort war 2008) Hier geht zu meinem ersten Beitrag ueber die Twin Lakes. Wir gingen sehr fruehzeitig zum Mittagessen um so gegen 12 Uhr losfahren zu koennen. Dort trafen wir auch Lothar, ein anderes Mitglied diverser Philippinenforen und eingesessener Expat.

Gegen 12 Uhr fuhren wir los. Das Wetter war wie immer in den letzten Tagen recht gut, aber es gab auch einige Wolken. Wir fuhren also Richtung Dais City und kurz vor San Jose bogen wir links ab in die Berge. Die anfaenglich befestigte Strasse wurde nach einigen Kilometern zur Piste, war aber sehr gut instand gehalten und ohne Muehe zu fahren. Unterwegs hielten wir einige Male an um Fotos zu machen. Die Aussicht runter auf die Tanod  Strait und nach Cebu war wie immer berauschend.

Am Eingang der Twin Lakes angekommen, sahen wir einige Soldaten, die sich auf einen Uebungsmarsch vorbereiteten. Der kleine namenlose See beim Eingang schimmerte wie immer im tollsten Gruen. Gegenueber auf der anderen Seite scheint jemand versucht zu haben ein Resort zu bauen mit Cottages im lokalen Stil, aber irgendwie scheint das nicht gelaufen zu sein, da die Huetten bereits deutlichen Zerfall zeigten.

Nach Bezahlen des Eintritts fuhren wir los nach oben und parkten auf dem grossen Parkplatz. Dann liefen wir runter zum ersten See, Lake Balinsasayao. Es wurde gearbeitet und toruistische Infrastrukturen sollten erstellt werden, allerdings im Gegensatz zu vielen Ecken, in denen ich schon gewesen bin, wurde hier gerade mit Bambus und Nipa (eine Palmenart) gearbeitet.

Sven machte sich alleine auf den Weg zum Lake Danao einen knappen Kilometer entfernt. Wir sassen nur gemuetlich am Seeufer ‚rum und unterhielten uns. Trotz der Hoehenlage war es recht warm und keiner hatte Lust gehabt mitzugehen. Ich war ja schon dort gewesen. Aber 15 Minuten spaeter kam Sven schon zurueck und meinte, dass der Weg fast unbegehbar geworden sei.

Ich ging dann mit ihm mit um einige Bilder zu machen, da ich in Richtung Lake Danao viele umgestuerzte und abgestorbene Baeume gesehen hatte. In der Tat war der Weg zerstoert und man musste zumindest am Anfang ueber Stock und Stein klettern.  Mir waren die Gruende nicht klar, warum es hier im Naturschutzgebiet ein derartiges Baumsterben gegeben hatte.  Nach der Rueckkehr unterhielten wir uns mit den Leuten am See und sie erzehlten, dass im Februar 2009 wochenlang anhaltende Regenfaelle den Wasserspiegel um einige Meter angehoben hatten, und dass die Baeume fuer etwa zwei Monate im Wasser standen, was viele nicht ueberlebt hatten. Danach sorgte auch noch der Wind  dafuer einige der Baeume umzuwerfen und den Weg zum Teil zu zerstoeren. Es sollte aber alles in naechster Zeit wieder repariert werden.

Als wir dann zurueck kamen, sahen wir, dass die anderen weg waren und vermuteten, sie waren in dem neuen Restaurant oberhalb des Sees. Wir folgten ihnen und richtig, da waren sie alle. Kuehle Getraenke konnte jeder von uns brauchen, denn es war recht heiss und der Weg aufwaerts brachte uns alle ins Schwitzen.

Etwa eine halbe Stunde spaeter machten wir uns auf den Rueckweg nach Dumaguete.

Zu den Fotos:

Die ersten 16 Fotos sind von meinem Besuch 2008, der Rest alle vom Februar diesen Jahres.

Share This Post
Related Posts
Zurueck nach Deutschland
Scam und wie man nicht herein faellt…. oder doch?
Wie alles begann….. 2. Teil

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>