Zipline in Lake Sebu

Ueberall sind in den letzten Jahren Ziplines wie Pilze aus dem Boden geschossen. Eine Zipline ist ein Drahtseil an dem man mit einem Sitz -oder Liegegeschirr entlang ueber die Landschaft „fliegt“ und alles schoen von oben sehen kann. Nur fliegen ist schoener koennte man sagen und es ist fast wie fliegen. Wer eigentlich urspruenglich hier begonnen hatte, kann ich nicht mehr sagen, aber es werden mehr und mehr solcher Ziplines gebaut.

Hier ist eine Aufstellung der Ziplines von denen ich weiss:

Dahilayan Adventure Park in Manolo Fortich in Bukidnon besitzt mit 840 Metern die laengste Einzelzipline der Philippinen und es kostet 300 Pesos dort runter zu fahren und die Berge Bukidnons zu bewundern.

Camp Sabros in Kabatagan (Davao del Sur) ist mit 820 Metern Laenge die zweitlaengste Einzelzipline und man schwebt ueber den Waeldern vom Mount Apo. Der Spass kostet 200 Pesos.

Outland Adventure in Talomo, Davao City ist mit 720 Meter schon ein Ende kuerzer, bietet aber einen grossartigen Ausblick auf Davao City und ist mit 300 Pesos in der oberen Preisklasse angesiedelt.

Misibis Bay liegt auf Cagraray Island in Albay, ist 600 Meter lang  und bietet herrlich Aussicht auf die Insel. Preis ist mir hier leider nicht bekannt.

Danao Adventure Park lieg in Danao auf Bohol und man ueberquert eine Schlucht. Die Zipline ist 480 Meter lang und es kostet 200 Pesos dort zu „fliegen“.

Zip City ist in Langub in Davao City und auf einer Laenge von 310 Metern kann man die Stadt von oben bewundern. Mit 300 Pesos pro Ride eher etwas teuer.

Tagaytay Zipline oberhalb vom Lake Taal bietet eine einmalige Aussicht auf den See und den gleichnamigen Vulkan. Die Fahrt geht ueber eine Laenge von 250 Meter und kostet 200 Pesos.

Camp Eplore in Calawis in Antipolo ist nur 200 Meter lang und man schwebt ueber den Waeldern von Antipolo. Auch hier sind mir die Preise nicht bekannt.

Skyrider im Eden Mountain Resort in Davao bietet auf 200 Meter laenge eine Uebersicht des Resorts und Blick nach Davao City. Kosten liegen bei 200 Pesos.

Rocket Zipline liegt auf Corregidor Island in der Manila Bay. Fuer 200 Pesos kann man sich Corregidor von oben ansehen.

Doce Pares Mountain Training Park in Cebu City bietet einen hervoragenden Ausblick auf die Stadt. Mit 180 Meter Laenge ist sie eher kurz aber kostet auch nur 50 Pesos fuer zwei Rides.

Zamboanga del Sur  Canopy Walk and  Zipline liegt in Dao,  Zamboanga del Sur und bietet auf 180 Meter einen Ausblick auf die Town und die naechste Umgebung. Hier ist man mit 100 Pesos dabei.

Treetop Adventrue in Subic ist nur 130 Meter lang und man kann fuer 200 Pesos ueber den Regenwaeldern von Subic schweben.

Macahambus Adventure Park in Cagayan de Oro ist auch nur 120 Meter lang und bietet einen schoenen Bick ueber die Waelder bis hinunter nach Cagayan. Mit 300 Pesos ist das die teuerste Zipline.

Im La Mesa Eco Park in Quezon City kann man auf 110 Metern fuer 100 Pesos den Park ueberblicken.

Lignon Hill ist in Legaspi und man kann von dort den Mayon Vulkan sehen. Fuer 200 Pesos kann man nur 100 Meter durch die Luft „rutschen“

Pilar auf Bohol hat gegenwaertig eine Zipline im Bau, die ueber den See hinweg fuehrt und mindestens 500 Meter lang sein duerfte. Zurueck kommt man dann im Boot.

Lake Sebu hat seit November 2009 auch eine Zipline in zwei Teilen und die Gesamtlaenge betraegt 1250 Meter; mit je 750 und 500 Metern ist das die laengste.  Der Blick ueber das Tal und auf die Wasserfaelle ist atemberaubend und mit 250 Pesos fuer beide gehoert sie zu den billigeren. Man startet am ersten Fall und schwebt gute 100 Meter ueber dem Talboden, rast ueber den Fluss hinunter zum Wasserfall Nummer vier und fuenf. Von dort aus kann man wieder zurueck zum zweiten Wasserfall.

Ueber Lake Sebu moechte ich noch einige Worte verlieren. Dreimal sind wir schon dort gewesen und beim dritten mal bin ich dann auch gefahren.

Unterhalb vom ersten Wasserfall ist einige Meter vor dem Abruch in den Talkessel das Starthaus. Man liegt in einem Geschirr, das mit 16 Karabinern gesichert ist und jeder einzelne hat eine Tragekraft von 500 Kilos. Zwischen Baeumen und grossen Bambus Stauden rast man ueber dem Talkessel des zweiten Falls ins Freie und hat ploetzlich 100 Meter Luft unter sich. In einem weiten Bogen spannt sich das Seil ueber das Tal um oberhalb von Wasserfall vier und fuenf zu enden. Man kann von dort aus die paar Meter zu den Faellen runter laufen. Zurueck faehrt man zum zweiten Wasserfall. Die Geschwindigkeit betraegt 60 – 70 km/h und waere um einiges hoeher, wenn man nicht den Bremsfallschirm hinter sich her ziehen wuerde. Gegen Ende der Fahrt wird einem ein wenig mulmig, wenn man Baeume und Buesche immer naeher kommen sieht, aber das Bremssystem funktioniert gut. Es ist manuell gesteuert und bremst die Ankommenden in drei Stufen.

Beim ersten mal war ich mit Sven dort und er ist gefahren, obwohl ihm kurz vor der Abfahrt ein wenig mulmig wurde. Wir waren die einzigen Besucher an jenem Tag. Beim zweitenmal war es ein Familienausflug und wir waren mit Freunden, Kind und Kegel dort gewesen. Alle Kinder und deren Freunde fuhren, wir Erwachsenen entschlossen uns  am Ende doch nicht zu fahren. Es war gerammelt voll und die Kinder mussten eine Stunde warten bis sie dran waren obwohl im Tandem gefahren wurden und alle drei Minuten zwei Passagiere ins Tal rauschten. Ich war ueberrascht ueber die Menge der Abenteurlustigen.

Beim dritten mal riskierte ich es auch und es ist begeisternd, auch wenn einem am Anfang der Arsch auf Grundeis geht. Dieses mal waren nur zwei Leute vor uns da, aber so wie die Crew berichtete ist das Ganze sehr gut besucht auch ohne grosse Werbung.

Aber Fotos sagen mehr als 1000 Worte: hier klicken

Share This Post
Related Posts
Dolly’s “Entfuehrung” 3. Teil
Die Abra – Kalinga Road – Luzon 1. Teil
Juergen 2. Teil
3 Comments
  • Martin
    Reply

    Hallo Kai,

    nachdem ich die Zipline am Lake Sebu nicht gefahren bin habe ich es dann in Davao probiert. Ist ganz nett, aber recht kurz, der Ausblick ist zwar grandios, aber das „Waldfeeling“ am Lake Sebu vermutlich erheblich besser. Danke für Deine Bilder, ich ärgere mich jetzt dass ich die Möglichkeit die Zipline zu fahren nicht genutzt habe.

    Viele Grüße,

    Martin

  • Rainer
    Reply

    Sehr schöne Bilder. Da hat sich ja in den letzten 2-3 Jahren ziemlich viel getan am Lake Sebu. Wäre wieder einmal eine Reise wert.

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>