Zurueck nach Deutschland

Es wird viele ueberraschen, aber bedauerlicherweise geht es fuer mich wieder nach Deutschland. Lust habe ich echt keine dazu, aber leider keine andere Wahl. Urspruenglich war nur ein temporaerer Aufenthalt vorgesehen, da ich mich einer Rueckenoperation unterziehen muss, und ich nicht gerne philippinische Aerzte an mir „rumschnippeln“ lasse. Zu einem Leben im Rollstuhl eigne ich mich nicht. Aber ich habe auch eine Erkrankung des rechten Auges. Es nennt sich „trockene Degeneration der Makula“ und fuehrt im Laufe der Jahre zu einer fast voelligenen Erblindung. Am Ende bleiben Schatten, Konturen und Schemen alles was man sieht. Auf den Philippinen wuerde diese Erkrankung sehr viel schneller ablaufen als in Deutschland, da die UV Strahlung der Sonne ungefaehr das 1000 fache der Strahlung in mittleren Breiten betraegt.Ich werde aber auch in Deutschland immer Sonnenbrille tragen muessen.  Da nur das rechte Auge betroffen ist, habe ich natuerlich auch etwas Angst, es koennte auch das linke Auge erwischen, das passiert relativ haeufig. Diese Gefahr ist in Deutschland wesentlich verringert. Ausgeschlossen ist es aber nicht.

Entdeckt habe ich das ganze durch Zufall. Wenn das Absterben der Sehzellen beginnt, merkt man das anfaenglich nicht, da das Gehirn diesen Ausfall perfekt kompensiert. Als ich auf Besuch bei einem anderen Mitglied des Philippineforums war, erzaehlte der mir, dass er eine Sendung ueber Netzhautabloesung gesehen habe und dass das sehr gefaehrlich sei, da man operativ nur in den ersten Stunden der Abloesung was machen kann. Und er erklaerte mir auch, dass man das an verzerrten senkrechten Linien oder verzerrten Gittern erkennen kann, wenn man das gute Auge schliesst. Ich habe also getestet und fand heraus, dass ich, mit dem linken Auge geschlossen,  Wellen bei senkrechten Linien sehen wuerde. „Erzaehl keien Scheiss, du verarschst mich wohl.“ Ich sagte ihm dass ich das nicht tue und es wirklich so sei.

Als ich zurueck in Gensan war, ging ich zum Augenarzt. Wir haben einen guten hier in der Stadt. Leider weiteten sich meine Pupillen nicht und der Arzt musste erst ein anderes Medikament in Manila bestellen. Zwei Wochen spaeter war das Medikament da und die Untersuchung ergab den oben bezeichneten Schaden aber nicht die Erkenntnis ob die trockene oder die nasse Form. Die nasse Form verlaeuft schneller, ist aber in vielen Faellen aufzuhalten oder gar zu heilen. Die trockene Form verlaeuft bedeutend langsamer ist aber noch nicht heilbar. Deswegen setzten wir einen Termin an, in dem ein Angiogramm gemacht wurde, dass die Erkrankung als die trockene identifizierte. Natuerlich werde ich mir in Deutschland als erste eine Meinung der dortigen Augenaerzte holen.

Natuerlich werde ich hier weiter schreiben, es gibt noch viele Dinge und Geschehnisse zu erzaehlen, auch viele Reiseberichte muessen noch erstellt werden. Ich werde aber auch Geschichten ueber meinen Umzug und mein neues Leben in Deutschland erzaehlen. Und ich werde auch ueber den weiteren Krankheitsverlauf berichten.

Share This Post
Related Posts
Boracay – Panay
Kreisverkehr
Twin Lakes zum Zweiten…..
4 Comments
  • Reply

    Ich bin erschüttert über diese Zeilen! :-(. Schwierig, die richtigen Worte zu finden… – Obwohl ich mich natürlich auch auf weitere Berichte freue, wünsche ich Dir in erster Linie, dass sich gute und nur bestmögliche Lösungen für Deine Gesundheit abzeichnen! In diesem Sinne nur beste Wünsche!

  • Reply

    wohin nach D geht es denn? In jedem Fall alles, alles erdenklich Gute! Wird schon, Kopf hoch. Habe das erst jetzt gelesen.

  • uwe
    Reply

    wünsche dir viel glück beim einleben hier in deutschland und gute besserung.würde mich freuen wieder mal von dir zulesen

  • marcathiómest
    Reply

    Ich würde es beklemmen empfinden wenn ich nach so langer Zeit nach Deutschland zurück muss. Gute Besserung wünsche ich und Kopf hoch.

Leave Your Comment

Your Name*
Your Webpage

Your Comment*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>